Bibliothekarischer "Alltag"

Alltag ist in dem Fall eigentlich nicht angebracht.. aber fangen wir von vorne an. Ich, im Urlaub (kurz nach Ostern). Schaue nichtsahnenden bei Facebook rein und lese bei einer Freundin: „Bibliothek ist geschlossen. Wassereinbruch.“Ach du Schande! Was war geschehen?Unsere Bibliothek wird momentan „energetisch saniert“. Im Zuge dessen ist das Dach momentan eher luftig, abgedeckt mit„Bibliothekarischer "Alltag"“ weiterlesen

Bibliothekarischer Alltag

Die Arbeit mit neuen Büchern ist eine sehr saubere Arbeit. Die größte Gefahr wäre vielleicht, dass man sich am Papier schneidet und ein Blutbad anrichtet. Aber so sauber wie die Bücher sind, so unterschiedlich riechen sie. Ja, ich gestehe ich rieche an Büchern. Meistens ist es ein sehr angenehmer Geruch den man schwer beschreiben kann.„Bibliothekarischer Alltag“ weiterlesen

Bibliothekarischer Alltag

In meinem Job bekommt man, überraschenderweise, jede Menge Bücher in die Hand.  Bedingt durch unser Sondersammelgebiet Pädagogik, darf ich in schöner Regelmäßigkeit Bücher einarbeiten in denen sich auch noch die kleinsten englischen Dorfschulen selbst zelebrieren bzw. ihr 123 Jubiläumsjahr. Dass an sich wäre gar nicht schlimm, würden diese Bücher nicht so furchtbar sein. Und damit„Bibliothekarischer Alltag“ weiterlesen

Moodbear

Eine wundervolle Bastelei entdeckt. Den Stimmungsbären. Gleich für eine Freundin mitgebastelt. Bei uns beiden wäre es sinnvoll sich die Bastelei um den Hals zu hängen, damit unsere Umwelt gleich weiß woran sie ist. Unbedingt nachbasteln, verschenken und toll finden. Aktueller Song:  Battlelore – Forked Height